Top Bike Trails

Gartenstr. 16
78136 Schonach
phone: +49 (0) 7722 920751
fax: +49 (0) 07722 919826
mail: info@top-bike-trails.de
web: www.top-bike-trails.de

14.06.-17.06.2018: Wallis – Trailspaß in Flory´s zweiter Heimat

Mountainbiken im Angesicht berühmter Berge

Preis: 620 Euro

Im Wallis gibt es ein ziemlich dichtes Netz an kleinen Seilbahnen, welche die Ortschaften oberhalb des Rhonetals bedienen. Für uns Mountainbiker ist es ein großes Glück, dass die meisten dieser Bahnen unsere Bikes transportieren. Es passen zwar häufig nur 4-5 Räder hinein und es kann auch ganz schön eng werden, aber dafür schweben wir mühelos 500-1000 Meter höher. An der Bergstation angekommen können wir uns entweder direkt in die Abfahrt stürzen oder aus eigener Kraft noch weiter hinauf klettern, um einmalige Touren zu fahren. So werden wir in diesen 3 Tagen viel Fahrspaß auf den Trails zwischen Sierre und Visp erleben.

Highlights

  • Viel Fahrspaß dank zahlreicher Seilbahnen
  • Ein dichtes Netz von abwechslungsreichen Trails

Reiseablauf

Am 1. Tag statten wir Flory´s Hausberg einen Besuch ab. Wir lösen eine Tageskarte und fahren ein gutes Dutzend erstklassiger Trails. Flowige Passagen wechseln sich mit steilen Stellen, Serpentinen, Felsplatten und Suonenwegen ab und auf diesem südseitigen, sonnigen Spielplatz fahren wir uns heute warm. Dank der Seilbahn kommen wir nach der Abfahrt wieder mühelos hinauf  und 6.000 Tiefenmeter kommen da schnell zusammen.

Der nächste Tag startet mit einer Fahrt im Postbus. Auf über 2.000 Meter angekommen trinken wir erstmal einen Cappuccino bevor wir dann entlang einem Höhenweg in Richtung Mattertal fahren. Nach einer Weile geht der Trail in den Sinkflug über und den Fahrtwind spüren wir erst an der Talstation der nächsten Gondel nicht mehr. Mit dieser schweben wir hinauf und genießen oben mit wundervoller Aussicht einen Mittagssnack. Gestärkt nehmen wir den folgenden Anstieg in Angriff bevor es auch schon wieder hinab auf feinen Trails geht. Dieser spuckt uns – wie könnte es anders sein – wieder an der Talstation einer Seilbahn aus. Ein letztes Mal schweben wir hinauf und dann heißt es nur noch bergab bis ins Tal zu unserem Ausgangspunkt.

Am letzten Tag haben wir  verschiedene Möglichkeiten: entweder wir nehmen wieder die Seilbahn an Flory´s Hausberg und treten von der Bergstation weitere 700 Höhenmeter hinauf bis zu einem gigantischen Aussichtspunkt. Nach einer ausgiebigen Rast wartet dann eine Megaabfahrt bis in den Talgrund auf uns. Alternativ nehmen wir die Standseilbahn nach Crans Montana und erreichen nach einem längeren Aufstieg einen absoluten High Speed Spaßtrail durch den Varner Wald.

Im Reisepreis inbegriffen

  • 3 Übernachtungen mit Halbpension in einem Mittelklassehotel im Rhonetal
  • 3 Tage Führung und Betreuung durch einen erfahrenen Bikeguide mit guten Gebietskenntnissen
  • Fotoservice

Im Preis nicht ingebriffen

  • Anreise
  • Getränke, Mittagessen, Ersatzteile für das Bike
  • Kosten für diverse Seilbahnen und Postbusse (ca. EUR 25-35 pro Tag)

Landschaft und Trails

Wir befinden uns in einem Teil der Alpen mit den höchsten Bergen und häufig haben wir freie Sicht auf die vergletscherten Bergmassive. Wir fahren Großteils auf Singletrails, welche teilweise flüssig zu befahren sind, teilweise aber auch technische Stellen wie loses Geröll, steile Abschnitte, Wurzelteppiche, Stufen, Felsplatten, etc. aufweisen. Einzelne Passagen können auch durch ausgesetztes Gelände führen. Ein sicheres Befahren solcher Stellen ist Voraussetzung.

Material

Das ideale Bike für diese Tour ist ein vollgefedertes Mountainbike mit 140-160 mm Federweg. Schwere Freeride- oder Downhillbikes sind aufgrund der Anstiege nicht geeignet. Helm, Handschuhe, Brille, Werkzeug inkl. wichtigster Ersatzteile sowie ein Rucksack mit Riegeln und Wetterschutzbekleidung ist Voraussetzung. Knieprotektoren sind empfehlenswert. Eine detaillierte Ausrüstungsliste erhaltet Ihr kurz vor der Reise.

Anforderungen

Skills: Advanced Rider Level 2 

Endurance: Joy Rider Level 2

Die Trails weisen über längere Strecken Schwierigkeiten von S1 mit Stellen S2 nach der Singletrailskala auf. Es ist eine gute Kondition für Aufstiege bis zu 900 Höhenmetern pro Tag nötig, auch wenn wir deutlich mehr bergab als bergauf fahren. Das Rad muss bergauf unter Umständen auch einmal 15-30 Minuten getragen oder geschoben werden.

Anreise / Treffpunkt

Wir treffen uns am 14.06.18 abends im Hotel. Die Hoteladresse teilen wir euch mit den Reiseunterlagen mit.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen, max. 7 Personen.

Impressionen


Noch Fragen? | Jetzt buchen!